Class

icon-welzijn

Manuelle Handhabung von Lasten - Leitfaden zur Risikoeinschätzung und –vorbeugung

Ziel dieser Broschüre ist es Risiken im Zusammenhang mit der manuellen Handhabung von Lasten vorzubeugen, d.h. nicht nur den Risiken von Arbeitsunfällen mit Folgen für den Rücken, die Beine (Verstauchungen usw.) oder die Extremitäten (Quetschungen der Finger usw.), sondern auch der progressiven Alterung der Knochen und Gelenke, der Ermüdung und dem übermäßigen Energieverbrauch. Zu diesem Zweck bietet das Handbuch Tools zur Selbsteinschätzung dieser Risiken und schlägt einen Ansatz zur Festlegung der Prioritäten und Präventionsstrategien vor.

Vorbeugung von Rückenbeschwerden in der Landwirtschaft und im Gartenbau

Die vorliegende Broschüre verfolgt drei Ziele: Verstehen der Funktion des Rückens, Erkennen möglicher Schädigungen und Entwicklung geeigneter Lösungen für die Landwirtschaft und den Gartenbau. Diese Initiative ist Teil der europäischen Kampagne für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz 2007, die sich die Bekämpfung von Muskel- und Skelett-Erkrankungen auf die Fahnen geschrieben hat.

Diese Broschüre wurde von der Generaldirektion Humanisierung der Arbeit mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds erstellt.

Vorbeugung von Rückenbeschwerden im Baugewerbe

Die Broschüre verfolgt drei Ziele: Verstehen der Funktion des Rückens, Erkennen möglicher Schädigungen und Entwicklung geeigneter Lösungen für das Baugewerbe. Diese Initiative ist Teil der europäischen Kampagne für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz 2007, die sich die Bekämpfung von Muskel- und Skelett-Erkrankungen zum Ziel gesetzt hat.

Sie wurde von der Generaldirektion Humanisierung der Arbeit mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Sozialfonds umgesetzt.

Ratgeber für die Diagnose sozialer Belastung am Arbeitsplatz

Zur Unterstützung der Fachleute, die für den Umgang mit sozialen Belastungen am Arbeitsplatz zuständig sind, beauftragte der Föderale Öffentliche Dienst Beschäftigung, Arbeit und soziale Konzertierung den „Service de Psychologie sociale des Groupes et Organisations“ (Dienst für soziale Psychologie der Gruppen und Organisationen) der Universität Lüttich mit einer Erforschung über dieses Thema. Ziel dieser Erforschung ist die Entwicklung praktischer Diagnose-Instrumente.

SOBANE - eine partizipative Managementstrategie zur Verbesserung von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit

Das Gesetz über das Wohlbefinden am Arbeitsplatz besagt, dass der Arbeitgeber die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer in allen arbeitsbezogenen Bereichen unter Anwendung folgender Präventionsgrundsätze sicherstellen muss : vermeiden von Risiken, evaluieren von unvermeidlichen Risiken, bekämpfen der Risiken an der Quelle, usw. Das Gesetz legt den Schwerpunkt auf die Risikoverwaltung. Die Umsetzung dieser Grundsätze in die Praxis ist mit zahlreichen Problemen verbunden. Ziel der Broschüre ist es, Werkzeuge an die Hand zu geben, um diese Probleme zu vermeiden oder zu lösen.

Wohlbefinden am Arbeitsplatz

Unter Wohlbefinden am Arbeitsplatz versteht man alle die Arbeitsbedingungen betreffenden Faktoren, unter denen die Arbeit verrichtet wird:

  • Arbeitssicherheit 
  • Gesundheitsschutz des Arbeitnehmers 
  • Arbeitsbedingte psychosoziale Belastung 
  • Ergonomie 
  • Betriebshygiene 
  • Verschönerung der Arbeitsplätze